Telefon

Wir schaffen Netzwerke und fördern Projekte
Tworimy syće a spěchujemy projekty

Aktuelles aus der Region
Nowosće z regiona


Presseinformation, Königswartha am 02. Dezember 2015

Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (kurz OHTL) traf sich am Montag, dem 30. November 2015, in Königswartha zur beschließenden Sitzung des ersten Projektauswahlverfahrens der Förderperiode 2014 bis 2020. 13 Projekten wurde in den Bereiche Wohnen, Wirtschaft und Tourismus ein positives Votum erteilt. Projektanträge, die formal wegen fehlender Unterlagen oder mangels Budget nicht berücksichtigt wurden, können einen Wiederholungsantrag bei den nächsten Aufrufen stellen. Grundlage für die Projektauswahl waren insgesamt 27 Projektanträge, die beim Regionalmanagement der LEADER-Region OHTL bis zum 30. Oktober 2015 eingegangen waren. Privatpersonen, Unternehmen, Kommunen und nichtgewerbliche Zusammenschlüsse haben sich mit ihren Vorhaben, um Fördermittel beworben. Entscheidungsgrundlage ist die LEADER-Entwicklungsstrategie für die Entwicklung des ländlichen Raumes der OHTL-Region.

13 von den 27 Projektanträgen wurden für den Bereich „Um- und Wiedernutzung für Wohnzwecke“ gestellt. Damit sollen Lebensqualität und Grundversorgung von Wohnraum gefördert werden, z.B. durch die Wiederansiedlung von jungen Familien in der OHTL-Region. Der Bedarf in diesem Bereich übertraf die im ersten Projektaufruf ausgeschriebenen Budgetmittel erheblich. Die Bereitschaft Wohnraum auf dem Land auf- und auszubauen ist vorhanden. Lokale Unternehmen nutzten den ersten Aufruf ebenfalls, um Mittel für geplante Investitionen einzuwerben. Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten an gastronomischen Einrichtungen, Aus- und Umbau von alten Höfen aber auch die Förderung von Ausrüstungsgegenständen wurden angefragt. Besonders förderwürdige Projekte verbinden mehrere Initiativen, durch die die Vermarktung regionaler Produkte gestärkt wird.

Dem Aufbau von Vernetzungsstrukturen und der Initiierung nachhaltiger nichtinvestiver Aktivitäten kommt in der neuen Förderperiode besondere Bedeutung zu. Bereits im ersten Aufruf wurden drei nicht-investive Projekte mit Wirkungen für die gesamte OHTL-Region eingereicht und vom Entscheidungsgremium für förderwürdig ausgewählt. Die Touristische Gebietsgemeinschaft "Heide und Teiche im Bautzener Land" e.V. verfolgt die Idee eines digitalen Reiseführers für Gäste und Einheimische der Region, die Stadt Wittichenau möchte im August 2016 das Krabat-Fest ausrichten und das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. plant einen Markttag des regionalen Produktes.

Ergebnisse der Projektauswahl am 30.11.15

Regional-Büro, Gutsstraße 4c, 02699 Königswartha + Tel. (035 931) 165 60 + E-Mail regional[at]ohtl.de www.ohtl.de

---

Presseinformation, Königswartha am 18. September 2015

Der „Verein zur Entwicklung der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e.V.“ (kurz OHTL) hat einen neuen Vorstand. Reiner Deutschmann, der Vorsitzende des Krabat e.V., Mirko Domaschke, der Vorsitzende des Verwaltungsverbandes am Klosterwasser, Markus Posch, der Bürgermeister von Wittichenau (als Vertreter der TGG "Heide und Teiche im Bautzener Land e.V."), und Steffen Schuster, von der Sorabia Agrar AG (als Vertreter für die Landwirtschaft), wurden neu in den Vorstand gewählt.

Im Amt bestätigt und wiedergewählt wurden Marko Kowar, Referent bei der Domowina - Bund Lausitzer Sorben e.V. und Wolfgang Zettwitz, Referent des Oberbürgermeisters der Stadt Bautzen. Bei der konstituierenden Vorstandssitzung wurden folgende Funktionen festgelegt: Marko Kowar/ Vorsitzender, Markus Posch/ Schatzmeister und Wolfgang Zettwitz/ Schriftführer. Die anderen Vorstandsmitglieder sind Beisitzer.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung der nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raumes in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Eine Grundlage dafür ist die Leader-Entwicklungsstrategie für die Förderperiode 2014 bis 2020. Der Leader-Region OHTL gehören drei Städte (Bautzen, Weißenberg und Wittichenau) und 13 Gemeinden (Burkau, Crostwitz, Großdubrau, Königswartha, Nebelschütz, Neschwitz, Malschwitz, Oßling, Panschwitz‐Kuckau, Puschwitz, Radibor, Ralbitz‐Rosenthal, Räckelwitz) an.

Der OHTL e.V. wurde 2002 gegründet und hat derzeit 28 stimmberechtigte Mitglieder. Auf Beschluss der Mitgliederversammlung wurde der Mitgliedsbeitrag für natürliche Personen auf 12 Euro pro Jahr gesenkt. Zukünftig will der Verein seine Mitgliederzusammensetzung ausbauen und mehr regionale Akteure für die nachhaltige Entwicklung zusammenbringen. www.ohtl.de

---

Presseinformation, Königswartha am 9. September 2015

Die schriftliche Bestätigung der „Leader-Entwicklungsstrategie für die Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ (LES) durch das sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ist heute im Büro des Regionalmanagements in Königswartha eingetroffen. Mit diesem formalen Genehmigungsbescheid ist nach einem Jahr Vorbereitung der Startschuss für die Antragstellung in der Förderperiode 2014 bis 2020 erfolgt. Ab sofort können Fördermittelanträge beim Regionalmanagement abgegeben werden. Antragsberechtigt sind Kommunen, Unternehmen, Privatpersonen, Vereine, Kirchen sowie andere nichtgewerbliche Organisationen.

Der dafür notwendige „Projektantrag Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (OHTL)“ ist ab sofort auf der Webseite www.ohtl.de online gestellt. Bis zum 30. Oktober 2015 können Anträge für den ersten Aufruf im Büro des Regionalmanagements eingereicht werden. Am 30. November 2015 wird das Entscheidungsgremium der OHTL alle eingereichten Projektanträge nach in der LES festgelegten Kriterien bewerten. Alle Antragsteller, die dabei ein positives Votum erzielen, können ihren Antrag dann bei der zuständigen Bewilligungsbehörde im Landratsamt Bautzen einreichen.

Der sogenannte erste Aufruf zur Einreichung von Vorhaben zur Umsetzung der LES hat einen Budget-Umfang von 850.000 Euro. In der Förderperiode bis 2020 stehen der Region OHTL insgesamt 12,5 Mio. Euro zur Verfügung, die in zeitlich gestaffelten Aufrufen für festgelegte Bereiche ausgeschrieben werden. Es wird empfohlen, vor Antragstellung ein persönliches Beratungsgespräch zu suchen. Für die Umsetzung von Projektideen und für weiterführende Information stehen Ihnen die Mitarbeiter im Regionalmanagement gern zur Verfügung.

Rudolf Richter, Katrin Kubasch und André S. Köhler erreichen Sie telefonisch unter (035 931) 165 60, per E-Mail regional[at]ohtl.de oder nach Terminvereinbarung im OHTL-Büro, Gutsstraße 4c in 02699 Königswartha. www.ohtl.de

---

Königswartha, 11. August 2015

Einladung zur 1. Regionalkonferenz der Förderperiode 2014-2020

am Freitag, 28. August 2015 um 11.00 Uhr

in das HAUS DER TAUSEND TEICHE, Warthaer Dorfstr. 29, 02694 Malschwitz OT Wartha

 

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Regionalkonferenz - Bergrüßung

2. Vorstellung des neuen Regionalmanagements

3. Kurzvorstellung der genehmigten LEADER-Entwicklungsstrategie (LES)

    Herr Marko Kowar (Vorsitzender des Vereins zur Entwicklung der OHTL e.V.)

4. Vorstellen des 1. Aufrufes zur Projekteinreichnung durch die lokale Aktionsgruppe

---

Bild des Monats November 2015

© OHTL-Regionalmanagement

Am 30. November 2015 kam das Entscheidungsgremium der OHTL-Region zusammen, um über die Vorhaben des ersten Projektaufrufes der Förderperiode 2014 - 2020 zu beraten.


Termine, Aufrufe

Sitzungen des Entscheidungsgremiums:

14.01.2015

22.06.2015

28.08.2015

30.11.2015

Aufrufe

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.