Telefon

Wir schaffen Netzwerke und fördern Projekte
Tworimy syće a spěchujemy projekty

Aktuelles aus der Region
Nowosće z regiona


Presseinformation, Königswartha am 22.11.2016

Auf seiner 8. Sitzung in der Förderperiode 2014 bis 2020 hat das Entscheidungsgremium der LEADER-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft 14 Projekte im ländlichen Raum für eine Förderung ausgewählt. Die Projekte wurden nach den Bewertungskriterien der lokalen Entwicklungsstrategie geprüft und ausgewählt. Die Gesamtkosten der 14 Projekte haben einen Umfang von zirka 2.248.000 Euro. Die Förderung aus dem LEADER-Budget der OHTL-Region beträgt für diese Projekte voraussichtlich 900.000 Euro.

Die Antragsteller Kommunen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen mit positivem Votum können ihren Projektantrag jetzt bei der Bewilligungsbehörde, dem Kreisentwicklungsamt/ Landratsamt Bautzen, einreichen. Die 14 ausgewählten Projekte betreffen unter anderem die Investitionsförderung in regionale Unternehmen, in die Grundversorgung und in öffentlich zugängliche Einrichtungen. Für die Förderung der Fischereiwirtschaft wurden bislang keine Projekte eingereicht.

Das OHTL-Regionalmanagement hat für die Projektentwicklung ein Treffen aller Oberlausitzer Aquakulturwirtschaftsgebiete bei der Marketing Gesellschaft Oberlausitz angeregt, um Aufgaben und Möglichkeiten der Förderung aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds zu erörtern.

Fünfter Projektaufruf der Förderperiode gestartet

Für das Jahr 2017 hat das Entscheidungsgremium die nächsten Aufrufe beschlossen. Der fünfte Aufruf startet zum 22.11.16. Projektanträge können bis zum 06.01.17 eingereicht werden. Der sechste Aufruf folgt im Frühjahr 2017 (Abgabefrist bis 21.04.17) und der siebente Aufruf im Herbst 2017 (Abgabefrist bis 15.09.17). „Die Erfahrung zeigt, dass von der Projektidee bis zum fertigen Projektantrag oft viele Vorgespräche und Beratungen notwendig und hilfreich sind, um die Projektanträge zu qualifizieren“, sagt Rudolf Richter vom Regionalmanagement. Die Beratung in Königswartha oder vor Ort erfolgt ganzjährig und ist kostenfrei. www.ohtl.de

---

Presseinformation, Königswartha am 15.08.2016

Bis zum 7. Oktober 2016 läuft der vierte Aufruf der Förderperiode 2014 bis 2020 in der LEADER-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (OHTL). 1,75 Millionen Euro beträgt die Budgetsumme für den vierten Projektaufruf. Schwerpunkt des vierten Aufrufes ist die Investitionsförderung in regionale Unternehmen, in die Grundversorgung und in öffentlich zugängliche Einrichtungen.

Erstmals ist die Förderung der Fischereiwirtschaft mit ausgeschrieben. Die OHTL-Region ist eine von insgesamt acht sächsischen Aquakulturwirtschaftsgebieten, die Förderungen aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifond nutzen können. „Wir sind mit den Teichwirtschaften und Fischereibetrieben bereits im Gespräch, um den Entwicklungsbedarf zu ermitteln. Die Investitionen in regionale Unternehmen betreffen vor allem bauliche Maßnahmen sowie nicht bewegliche Ausstattungen für Klein- und Mittelständische Unternehmen“, sagt Rudolf Richter vom OHTL-Regionalmanagement.

Kommunen, Unternehmen, nicht gewerbliche Zusammenschlüsse, natürliche Personen und die Lokale Aktionsgruppe der OHTL-Region können Projektanträge stellen. Von September 2015 bis Juli 2016 sind in der OHTL-Region bereits drei Aufrufe erfolgt. Insgesamt wurden 63 Projekte beim Regionalmanagement eingereicht und 39 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 2,1 Mio Euro haben ein positives Votum erhalten. Für Beratungen und Qualifizierungen von Projektanträgen und Ideen steht das OHTL-Büro in Königswartha zur Verfügung. www.ohtl.de

---

Presseinformation, Königswartha am 01.08.2016

„Krabat, der erste Leader-Akteur“ – unter diesem Thema lädt das Regionalmanagement der Leader-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (OHTL) am 12. August 2016 zur Regionalkonferenz 2016 ein.

Thema und Zeitpunkt als Prolog zum Krabatfest sind nicht zufällig gewählt. Die neuesten Forschungen zum Leben des Johann von Schadowitz, dem historischen Vorbild des Krabat, zeigen, dass dieser die Ideen der Regionalentwicklung bereits im 17./ 18. Jahrhundert nutzte und das Krabatfest selbst, ist ein Leader-Projekt der ersten Stunde. Das Festprogramm wird finanziell aus dem Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 bis 2020 gefördert.

Erstmals präsentiert der Krabatforscher Hans-Jürgen Schröter historische Fakten und Wissen, wie Schadowitz als Kommandeur der kurfürstlichen Leibgarde und Gutsherr des Vorwerkes in Groß Särchen in der Region mit Akteuren arbeitete, Netzwerke bildete, Aktionen gestaltete und strategische Partnerschaften auch mit Hilfe des königlich-sächsischen Hofes in Dresden umsetzte. „Schadowitz war ein aktiver Regionalmanager, der nicht nur momentbezogen sondern in die Zukunft dachte – er hat die Lebensverhältnisse der Menschen auf dem Lande verbessert“, konstatiert Schröter.

Was macht ein Regionalentwickler heute? Was hat der Sorgenbrief des Krabat an den sächsischen Königshof von 1692 mit der Leader-Entwicklungsstrategie der OHTL-Region von 2015 zu tun? Welche Projekte und Aktionen können morgen gefördert werden und welche Startprojekte gibt es neben dem Krabatfest bereits? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Regionalkonferenz.

Als Pilotvorhaben wird das für 2017 geplante Kooperationsprojekt >Krabat-Ausstellung< zwischen den Leader-Regionen OHTL und dem Lausitzer Seenland vorgestellt. Mit Hilfe europäischer und sächsischer Fördermittel können bis 2020 investive und nichtinvestive Vorhaben im ländlichen Raum gefördert werden. „Mit unserem Bericht von der Arbeit des letzten Jahres, wollen wir nicht nur zurückschauen, sondern >mit Krabats Hilfe< die Ideensuche für neue sinnvolle Projekte anregen“, sagt André S. Köhler vom OHTL-Regionalmanagement.

Mit besonderer Spannung wird der Vortrag von Monika Bracika aus der Zumberak-Region im Grenzgebiet Kroatien und Slowenien erwartet. Die Unternehmerin bringt die Uskokengarde zum Krabatfest und ist in der Oberlausitz bereits seit längerer Zeit unterwegs, um Menschen zu vernetzen, Produkte auszutauschen und neue Beziehungen aufzubauen. Ihre Ideen streifen die Gebiete Tourismus, Mode und Wirtschaft.

Die OHTL-Regionalkonferenz richtet sich an alle, die ein aktives Interesse an der Entwicklung ihrer Heimat haben und als Prolog natürlich an alle Krabatfest-Besucher. Im Anschluss erfolgt die offizielle Festeröffnung auf dem Marktplatz Wittichenau. www.krabatfest.de

 

Programm OHTL-Regionalkonferenz 2016:

„Krabat, der erste Leader-Akteur“

Fr, 12.08.2016, 16 Uhr Alter Bahnhof, Am Bahnhof, 02997 Wittichenau Hans-Jürgen Schröter (Wittichenau)

Johann von Schadowitz – der erste Regionalentwickler neue Forschungen zum „echten“ Krabat

Rudolf Richter und André S. Köhler (Königswartha) Regionalentwicklung in der LEADER-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Monika Bracika (Zumberak Kroatien/Slowenien) Krabat-Ideen fürs Regionalmarketing in Osteuropa Vorstellung von geplanten Projekten

---

 

 

 

Presseinformation, Königswartha am 20.05.2016

Der Verein zur Entwicklung der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e.V. und die Touristische Gebietsgemeinschaft Heide und Teiche im Bautzener Land e.V. haben eine intensivere Zusammenarbeit beschlossen.

„Unser Ziel ist, die Interessen und Ressourcen beider Vereine zu bündeln. Regionalmarketing und Tourismusförderung müssen Hand in Hand gehen, wenn wir unsere Region nachhaltig voran bringen wollen“, sagt der TGG-Vorsitzende Matthias Seidel. Die neue Tourismus-Mitarbeiterin für die OHTL-Region heißt Claudia Maria Steglich. Die 33-Jährige gelernte Europa-Sekretärin wird beim OHTL e.V. für die TGG arbeiten. Geboren in Radibor und wohnhaft in Bautzen ist sie in der Region zu Hause. Als Vorsitzende der Inselteichgemeinschaft Radibor e.V. ist sie lokal bekannt und hat u.a. Veranstaltungen im Rahmen der Lausitzer Fischwochen organisiert. Berufliche Erfahrungen im Tourismus hat Sie bereits in der Tourist-Information Bautzen sammeln können.

„Die neue Aufgabe ist für mich ein Volltreffer“, sagt die Mutter von zwei Kindern, die aus der Elternzeit zurückkehrt. Eine neue Faltkarte, die Vorbereitung einer Imagebroschüre und der Start für das LEADER-Projekt „Digitaler Reiseführer“ sind die ersten drei Projekte für den Arbeitsplan Tourismus 2016. Im Herbst wird es wieder ein Gastgebertreffen geben. In den Arbeitsgruppen wie Wandern, Naturtourismus und neue Medien soll die Zusammenarbeit mit der Marketinggesellschaft Oberlausitz fortgesetzt werden.

Das Büro der TGG ist weiterhin im Bibliotheksgebäude in Königswartha. Die TGG ist per E-Mail unter info[at]oberlausitz-heide.de erreichbar.

---

Presseinformation, Königswartha am 08. März 2016

Bis zum 11. April 2016 läuft der dritte Aufruf der LEADER-Förderperiode 2014 bis 2020 in der LEADER-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (kurz OHTL). 1,3 Millionen Euro beträgt die Budgetsumme für den dritten Projektaufruf. Kommunen, Unternehmen, nichtgewerbliche Zusammenschlüsse, natürliche Personen und die Lokale Aktionsgruppe der OHTL-Region können Projektanträge stellen.

Inhaltlicher Schwerpunkt des dritten Aufrufes ist die Investitionsförderung in öffentlich zugängliche Einrichtungen. 600.000 Euro – knapp die Hälfte der Aufrufsumme stehen in dieser Maßnahme zur Vergabe. Für die Maßnahmen Umnutzung öffentlich zugänglicher Einrichtungen, Investitionen in regionale Unternehmen und bauliche Maßnahmen zum Erhalt oder zur Belebung des ländlichen Kulturerbes stehen jeweils 100.000 Euro bereit und 150.000 Euro für den Neubau und die Aufwertung öffentlich zugänglicher Plätze und Freiflächen. Weitere aufgerufene Maßnahmen zielen u.a. auf die Qualifizierung touristisch relevanter Einrichtungen und Angebote und die Verbesserung der touristischen Infrastruktur.

Die Förderung der Lebensqualität und der regionalen Wertschöpfung stehen im Zentrum der nachhaltigen Regionalentwicklung der OHTL-Region. In der Lokalen Entwicklungsstrategie sind diese Ziele mit Maßnahmen untersetzt, die mit konkreten Projekten der Akteure in der OHTL-Region Wirklichkeit werden können.

OHTL-Regionalmanagement: Rudolf Richter, Katrin Kubasch und André S. Köhler erreichen Sie telefonisch unter (035 931) 165 60, per E-Mail regional[at]ohtl.de oder nach Terminvereinbarung im OHTL-Büro Gutsstraße 4c in 02699 Königswartha.

---

Presseinformation, Königswartha am 12. Januar 2016

Der zweite Projektaufruf in der LEADER-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (kurz OHTL) wurde gestartet. Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft traf sich am Montag, dem 11. Januar 2016, in Königswartha, um das weitere Vorgehen für die Regionalentwicklung zu beraten.

Der zweite Aufruf für die Förderperiode 2014 bis 2020 wurde beschlossen. Schwerpunktthema ist die Förderung der Um- und Wiedernutzung leer stehender und mindergenutzter Bausubstanz. „An diesen Maßnahmen besteht in unserer Region ein sehr großes Interesse. Damit erhalten private Bauherren insbesondere junge Familien sowie gewerbliche Projektträger die Chance, ihre Vorhaben mit LEADER-Mitteln im Jahr 2016 zu realisieren“, sagt Rudolf Richter vom Regionalmanagement.

Bis zum 7. März 2016 können im OHTL-Regionalmanagement Projektanträge für den zweiten Aufruf eingereicht werden. Für die Planung der folgenden Aufrufe im Jahr 2016 steht das Regionalmanagement derzeit im Kontakt mit den Bürgermeistern der OHTL-Gemeinden. Projektideen und Vorhaben von Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen können jederzeit im Regionalbüro vorgestellt und beraten werden. Der dritte Aufruf wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 gestartet.

OHTL-Regionalmanagement: Rudolf Richter, Katrin Kubasch und André S. Köhler erreichen Sie telefonisch unter (035 931) 165 60, per E-Mail regional[at]ohtl.de oder nach Terminvereinbarung im OHTL-Büro Gutsstraße 4c in 02699 Königswartha.

---

Königswartha, 08. Januar 2016

25. Januar, Vogelhochzeit Ptaci kwas – sorbischer Volksbrauch

08. Februar, Rosenmontagsumzug 310. Karnevalssaison Wittichenau

20. - 21. Februar, 25. Sorbischer Ostereiermarkt im Haus der Sorben

 

18. – 20. März, Messe Wir in Kamenz – die Messe im Landkreis Bautzen

25. - 28. März, Osterfest mit sorbischen Bräuchen

27. März, Osterreiten / Kreuzreiterprozession

 

23. April, 15. Frühjahrsmarkt am Haus der Tausend Teiche Wartha

30. April, Hexenbrennen und Maibaumstellen in der Lausitz

22. Mai, Bauernmarkt in der Krabat-Milchwelt Wittichenau

 

18. Juni, 12. Neschwitzer Schlagernacht im Schlosspark

26. Juni, Klosterfest in St. Marienstern

12. – 14. August, 15. Krabat-Fest „Lasst Euch verzaubern!“ in Wittichenau

03. September, Lichterfest in Neschwitz

 

10. September, 19. Herbstmarkt am Haus der Tausend Teiche Wartha

24. Sept. – 06. Nov., 15. Lausitzer Fischwochen

01. Oktober, Inselteichabfischen in Radibor

08. Oktober, Erntedank & Kirmesmarkt Krabat-Milchwelt Wittichenau

 

01. Nov. – 22. Dez., Gänseweihnachtsmarkt“ in Königswartha

25. Nov. - 18. Dez., 633. Bautzener Wenzelsmarkt

 

Stand 08.01.16 +++ Änderungen vorbehalten +++ www.ohtl.de

---

Bild des Monats Mai 2016

© OHTL-Regionalmanagement

In der KRABAT-Milchwelt war der Große Bauermarkt wieder gut besucht. Eine breite Palette regionaler Produkte und Erzeugnisse wurde angeboten.


Termine, Aufrufe

Sitzungen des Entscheidungsgremiums:

11.01.2016

18.04.2016

23.05.2016

21.11.2016

Aufrufe

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.