Telefon

Wir schaffen Netzwerke und fördern Projekte
Tworimy syće a spěchujemy projekty

Aktuelles aus der Region
Nowosće z regiona


Königswartha am 21.04.2021

Das Entscheidungsgremium der LEADER-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (OHTL) hat am 19. April 2021 den Start für das OHTL-Regionalbudget 2021 beschlossen. Bis zum 14.05.2021 können Bewerbungen für die Umsetzung von Kleinprojekten im Jahr 2021 beim Regionalbüro in Königswartha eingereicht werden.

Kleinprojekte können einen Investitionsumfang von minimal 2.000 Euro bis maximal 20.000 Euro (brutto) haben und müssen in folgende Maßnahmen der lokalen LEADER-Entwicklungsstrategie für eine Förderung passen: (B.4) öffentlich zugängliche Einrichtungen, (F) öffentlich zugängliche Plätze und Freiflächen und (G) kleine touristische Infrastruktur.

Die LEADER-Region OHTL hat sich im April 2021 erfolgreich beim Aufruf „Regionalbudgets im ländlichen Raum 2021“ des sächsischen Ministeriums für Regionalentwicklung um die Mittel beworben. Für die Kleinprojektförderung 2021 in der OHTL-Region stehen nun 150.000 Euro zur Verfügung. Die Auswahlsitzung zur Bewertung aller Kleinprojekte findet am 14.06.2021 statt.

Aufruftext 2. Projektaufruf

---

Kontakt und Beratung beim OHTL-Regionalmanagement

Telefon: 035931 16560 +++ E-Mail: regional[at]ohtl.de

Königswartha am 20.04.2021

Das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung hat der LEADER-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft weitere 3,6 Millionen Euro für die ländliche Entwicklung bis 2022 bereitgestellt. Die OHTL-Region evaluiert derzeit die Förderperiode 2014 bis 2020 und bereitet die Fortschreibung der lokalen LEADER-Entwicklungsstrategie für die Förderperiode 2023 bis 2027 vor. Das Entscheidungsgremium der OHTL-Region hat in seiner Beratung am 19. April 2021 einen Aufrufplan der Fördergelder für die Jahre 2021 bis 2022 beschlossen.

Mit dem 20. April 2021 startet der 18. Aufruf in Höhe von 1,8 Millionen Euro. Bis zum 30. Juni 2021 können sich vorrangig öffentliche Antragsteller um Unterstützung für Investitionsvorhaben beim Regionalmanagement in Königswartha bewerben. Aufgerufen sind die Maßnahmen für Investitionen in öffentlich zugängliche Einrichtungen (600.000 Euro), der Abbruch baulicher Anlagen, Flächenentsiegelung (200.000 Euro), der Ausbau des kommunalen Straßen- und Wegenetzes (524.301 Euro) und der Neubau und die Aufwertung öffentlich zugänglicher Plätze und Freiflächen (400.000 Euro). Darüber hinaus stehen 100.000 Euro für nichtinvestive Vorhaben für Projektentwicklung, Umsetzungsbegleitung, Öffentlichkeitsarbeit, Sensibilisierung und Weiterbildung bereit.

Der 19. Aufruf wird im September 2021 starten und sich vorrangig an gewerbliche Antragsteller richten. Der 20. Aufruf ist für Frühjahr 2022 avisiert und soll dann privaten Antragstellern weitere Fördermöglichkeiten eröffnen. Der Aufrufplan mit den konkreten Maßnahmen ist auf der Webseite www.ohtl.de veröffentlicht. Das Regionalmanagement berät alle Antragsteller telefonisch und bei Bedarf vor Ort.

Der Verein zur Entwicklung der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e.V. hat neben der LEADER-Regionalentwicklung auch die Förderung eines naturnahen und umweltverträglichen Tourismus als Aufgabe übernommen. Ab 2021 wird die Qualifizierung der regionalen Rad- und Wanderwege forciert. Es wurde ein neues Faltblatt mit dem touristischen Angebot der OHTL-Region erarbeitet. Unter dem Titel „Willkommen im Land der Tausend Teiche - Witajće k nam w kraju tysac hatow“ werden die vier regionalen Besonderheiten das UNESCO-Biosphärenreservat, die Stadt Bautzen/Budyšin, die sorbische Kultur und die traditionelle Karpfenteichwirtschaft vorgestellt. Ebenfalls wird auf regionale Veranstaltungs-höhepunkte im Verlauf der Jahreszeiten von der Vogelhochzeit, über die deutsch-sorbischen Natur- und Bauernmärkte bis zu den Lausitzer Fischwochen hingewiesen. Diese bieten Gästen von nah und fern immer wieder Reiseanlässe.

Um kreative neue Ideen für die Entwicklung der touristischen Infrastruktur zu befördern, hat der OHTL-Verein im März 2021 einen Wettbewerb „Mit dem Wassermann und den Waldelfen auf Ideensuche“ ausgerufen. Ein halbes Dutzende Wettbewerbsideen wurden von Akteuren aus der Region bereits an das Regionalmanagement herangetragen. Noch bis zum 10. Mai 2021 können Ideen für den Wettbewerb eingereicht werden.

Aufruftext 18. Aufruf

OHTL-Region Faltblatt

Aufrufplan 2021_2022

---

Kontakt und Beratung beim OHTL-Regionalmanagement

Telefon: 035931 16560 +++ E-Mail: regional[at]ohtl.de

Königswartha am 18.03.2021

die OHTL-Region ruft zum Ideenwettbewerb 2021 auf!

Der Verein zur Entwicklung der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e.V. (kurz OHTL e.V.) ruft mit seinem Regionalmanagement zum Ideenwettbewerb „Stärkung der touristischen Infrastruktur“ auf! Bis zum 10. Mai 2021 werden Ideen für Projekte in der OHTL-Region gesucht, die eine öffentlich zugängliche kleine touristische Infrastruktur schaffen oder verbessern.

Seit 2018 hat der OHTL e.V. die Entwicklung eines naturnahen und umweltverträglichen Tourismus als Aufgabe übernommen. Gerade ist ein neues Informationsblatt „Willkommen im Land der 1.000 Teiche“ zur OHTL-Region fertiggestellt worden, welches die regionalen Besonderheiten vorstellt. Das UNESCO-Biosphärenreservat, die sorbische Kultur, die Stadt Bautzen und die Karpfenteichwirtschaft prägen die OHTL-Region. Diese Natur- und Kulturlandschaft ist ideal für eine entschleunigende Erholung – ob bei einem „Sonntags-Spaziergang“ um den Karpfen-Teich oder einer „Runde auf dem Rad“ entlang unterschiedlichster Wege. Diese tragen viele Namen: KRABAT, SEEADLER, FROSCH, die SORBISCHEN IMPRESSIONEN und die SÄCHSISCHE STÄDTEROUTE sind wohl die bekanntesten, der überregionale SPREE-Radfernweg nicht zu vergessen. Eine aktuelle Bestandsanalyse des OHTL-Wegenetzes brachtes es auf über 50 thematische Wege und Pfade!

Dieses Wegenetz und die touristischen Angebote am Wegesrand sollen bis zum Jahr 2023 weiter qualifiziert werden. Zufriedenheit und Verweildauer von Gästen und Einheimischen sollen verbessert und die „Erlebbarkeit“ der Landschaft bewusst gemacht werden. „Dafür suchen wir pfiffige, individuelle Ideen, die zum Ort passen, die regionalen Charme haben und die langfristig helfen, unser Tourismuskonzept in der Region schrittweise umzusetzen,“ sagt André S. Köhler vom OHTL-Regionalmanagement. „Als kleine Anregung haben wir dafür ein fiktives Musterbeispiel skizziert. Der ausgefüllte Ideen-Antrag für den >>KARPFEN-WELLNES-PFAD bei Königswartha - Mit Wassermann und den Waldelfen aktiv unterwegs<< ist als Ideenbeispiel auf unserer Webseite eingestellt."

Vom Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau im Westen bis zum HAUS DER TAUSEND TEICHE in Wartha und dem Museum „Alte Pfefferküchlerei“ in Weißenberg im Osten der Region, beziehungsweise in Nord-Süd-Richtung von Zelders Teichen in Wittichenau bis zur Ortenburg in Bautzen werden Ideen gesucht. „Wir wollen mit den Menschen vor Ort über den Wettbewerb weiter ins Gespräch kommen, was sie sich in Ihren Dörfern und Gemeinden vorstellen können,“ so Köhler. Es sei erst einmal zweitrangig, ob es sich bei den Ideen um schlichte Infotafeln, Wegweiser, Ruhebänke, Sitzgruppen oder Fahrradständer handelt. „E-Bike-Stationen, elektronische Informationstafeln, Handy-Ladestationen, Selfie-Spots und W-LAN-Hotspots gehören sicher auch zur Zukunft im Tourismus. Große und kleine Ideen wollen wir einsammeln, auch unkonventionell-kreative und visionär-realistische Gedanken, alles soll auf den Tisch und in die regionale Diskussion. Die besten Ideen werden durch den OHTL e.V. prämiert.“ Für den OHTL-Wettbewerb 2021 stehen insgesamt 25.000 Euro aus dem LEADER-Programm zur Verfügung.

 

Zwei Seiten Papier sollten genügen, um die Idee beim OHTL-Büro in Königswartha bis zum 10. Mai 2021 einzureichen. Dafür steht ein Formular bereit, welches gern mit Bildern und Zeichnungen ergänzt werden kann.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den Bewertungskriterien:

Aufruftext zum Ideenwettbewerb 2021

Formular zum Ideenwettbewerb 2021

Muster zum Ideenwettbewerb 2021

 

Kontakt und Beratung beim OHTL-Regionalmanagement

Telefon: 035931 16560 +++ E-Mail: regional[at]ohtl.de

Königswartha am 09.02.2021

OHTL-Winter am Inselteich in Radibor

 

Themen im Newsletter Januar/Februar 2021:

 

+ OHTL-Vorhaben der Vereinsarbeit 2021

+ Oberlausitz nachhaltig – Gunilla besuchte das Biosphärenreservat

+ Initiative der Neschwitzer Heimatfreunde für das Scharfrichterhaus

 

Download OHTL-Newsletter Januar/Februar 2021

+++

OHTL-Vorhaben der Vereinsarbeit 2021

Der OHTL e.V. hat die Aufgabe, die nachhaltige Entwicklung im ländlichen Raum zu fördern und den umweltverträglichen Tourismus regional mitzugestalten. Er wird deshalb schwerpunktmäßig folgende Arbeiten durchführen: Erarbeitung der abschließenden Evaluierung der LEADER-Förderperiode 2014 bis 2020 einschließlich der Erstellung eines Abschlussberichtes, Organisation eines regionalen Wettbewerbes zur kleinen touristischen Infrastruktur, Aufruf des Kleinprojektefonds/OHTL-Regionalbudget 2021 und weiterer LEADER-Aufrufe - soweit hierfür zusätzliche finanzielle Mittel durch das Sächsische Ministerium für Regionalentwicklung bereitgestellt werden können. Eine verbindliche Auskunft zu dieser Mittelbereitstellung und den Terminketten ist nach dem Beschluss zum Sächsischen Haushalt im Landtag im Frühjahr zu erwarten.

Der Verein wird 2021 beginnend das Thema der Radwege-Infrastruktur für alle 16 OHTL-Kommunen gezielt bearbeiten. Die Netzwerkarbeit der AG Tourismus, der Dialog mit den Akteuren und die Unterstützung der lokalen Fischereiwirtschaft in der AG Strategie Fisch werden in bewährter Weise fortgeführt. Zudem steht in den Jahren 2021/22 für den Übergang bis zur nächsten LEADER-Förderperiode 2023 bis 2027 die Fortschreibung der Lokalen Entwicklungsstrategie (kurz: LES) mit allen interessierten regionalen Akteuren auf dem Arbeitsplan.

Alle Vereinsmitglieder erhalten in Kürze einen schriftlichen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2020. Eine Mitgliederversammlung mit persönlicher Anwesenheit wird durchgeführt, sobald das gesundheitlich unter Einhaltung der Regeln wieder sicher möglich ist. Bis dahin werden notwendige Beschlüsse schriftlich gefasst. Die Arbeit im Vorstand und den Arbeitsgruppen organisiert sich derzeit in Online-Formaten, per E-Mail und telefonisch.

+++

Oberlausitz nachhaltig – Gunilla besuchte das Biosphärenreservat

Im Verbund mit dem Dachverband der Nationalen Naturlandschaften e.V. war auch das UNESCO-Biosphärenreservat OHTL als Teil der deutschlandweiten Initiative Gastgeber für zwei Filme der Reisebloggerin Gunilla Krebs. Unter dem Titel „Urlaub auf dem Land - Oberlausitz nachhaltig“ ist ein 7-Minuten-Beitrag als Nummer 16 online aufrufbar. Die LEADER-Akteure Hagen Schmidt vom Weichaer Hof und Christoph Schuster von der Apfelscheune Cannewitz kommen darin mit ihren Kleinoden unter anderen zu Wort. Teil 17 der Serie stellt die Oberlausitz als „Unentdecktes Naturparadies“ mit regionalen Köstlichkeiten, darunter Lausitzer Fisch, Galloway-Rinder, Backwerk aus alten Getreidesorten und ursprüngliche Apfelsorten, sehr authentisch und lebensnah vor.

+++

Initiative der Neschwitzer Heimatfreunde für das Scharfrichterhaus

Im September 2018 hatten engagierte Mitglieder des Neschwitzer Kultur- und Heimatfreunde e.V. die AG „Scharfrichterhaus Lissahora“ gegründet, um das sogenannte Scharfrichterhaus als wertvolle regionale Bausubstanz zu retten. Das LEADER-Projekt „Scharfrichterhaus“ unterstützte die fachgerechte Abtragung des Gebäudes, welches in Übereinkunft mit der Gemeinde Neschwitz zukünftig an der Windmühle in Luga an der B96 wieder aufgebaut und eine Nachnutzung erfahren soll.

Der Ursprung des Gebäudes lässt sich bis Anfang des 18. Jahrhunderts verfolgen; das Haus war der Sitz des „Scharff- und Nachrichters“. Der erste nachweisbare dieser Amtsträger war Hans Friedrich Kühne, und einer seiner Nachfolger, Scharfrichter Bundermann aus Lissa Hora, taucht in der KRABAT-Sage von 1903 auf, was dem Gebäude einen Hauch regionaler Bedeutsamkeit verleiht.

Rudolf Richter vom Regionalmanagement ist das Objekt in typischer Bauweise der sorbischen Region seit vielen Jahren als besonders wertvoll bekannt. „Wir haben die Rettung dieser sehr historischen Bausubstanz seit Jahren mit verfolgt. Die Heimatfreunde Neschwitz konnten mit LEADER-Unterstützung neuen Schwung in die Sache bringen. Wir hoffen nun, dass das Vorhaben im Frühjahr 2021 zu einem guten Ende kommt.“ Der MDR berichtete von dem Vorhaben im sorbischen Programm Wuhladko.

+++

Zusammengestellt vom OHTL-Regionalmanagement/ Königswartha, 09.02.2021

---

 

 

Bild "OHTL  aktuell"

© OHTL e.V.

Witajće k nam "Im Land der 1.000 Teiche"

Bleiben Sie gesund! Wostańće strowi!

 

Kennen Sie schon die OHTL? Videoclips aus:

  • Malschwitz (Biosphärenreservat)
  • Nebelschütz (Ländliche Baukultur)
  • Königswartha (Fischereiwirtschaft)



 


Termine, Aufrufe

Aktuell läuft der Ideenwettbewerb 2021.  

 

EG-Sitzungen 2021:

Frühjahr 19.04.2021

Sommer 14.06.2021

Herbst    20.09.2021

Winter    13.12.2021

 

Weitere Sitzungstermine nach Beschluss.

 

 

Aufrufe

OHTL-Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.